FLORIAN MEHNERT
MENU






   
June 2016


FREIHEIT 2.0




DIE SMARTPHONE APP FREIHEIT 2.0

Jetzt zum gratis download, die speziell für das Projekt entwickelte Smartphone App.

#App für Android bei Google Play
#App für Iphone im App Store

Mit der Verwendung dieser App, nehmen Sie am Kunstprojekt FREIHEIT 2.0 teil. Sie können die visualisierten Daten ab dem 17.September 2016 einer Projektion im „Büro der Freiheit“ in Weil am Rhein sehen, oder unter www.freiheit.florianmehnert.de.
Die App ist Teil des Kunstprojekts FREIHEIT 2.0.
Die App nutzt die GPS Funktion Ihres Smartphones. Die App greift auf keinerlei andere Informationen in Ihrem Smartphone zu.
Ihre Daten werden anonymisiert und verschlüsselt bevor sie an unseren Server versendet werden. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeben oder gesendet.
   






   
APRIL 2016
FREIHEIT 2.0




Das Booklet über das Projekt FREIHEIT 2.0

Womit setzt sich die partizipative Kunstinstallation FREIHEIT 2.0 auseinander?
Was sind die Kernthemen?
Das Booklet über das Projekt erklärt anschaulich die Elemente und Ziele des Projekts

#BOOKLET DOWNLOAD

   








   
MARCH 2016FREIHEIT 2.0



Die partizipative soziale Installation
FREIHEIT 2.0 bezieht sich auf die Schwierigkeit des Einzelnen in der digitalen Welt, die Kostbarkeit der eigenen Privatheit zu erkennen und zu definieren.
Die Zielsetzung der Installation Freiheit 2.0 ist es, ein Bewusstsein und eine differenzierte Sicht auf die Herausforderung mit dem Umgang der BIG DATA und unserer digitalen Parallelrealität zu schaffen.

> mehr über das Projekt #FREIHEIT 2.0

   





   
Barcelona, Disseny Hub, October 2015

Photographer: Carolina Sainz





11 DAYS

Florian Mehnert talks about the artexperiment "11 DAYS" in Barcelona.

#link to the record of the lecturing


Florian Mehnert spricht in Barcelona über das Kunstexperiment "11 TAGE".

#Über den Hintergrund, den Ablauf und die Interpretation
des Kunstexperiments "11 TAGE" (PDF Datei in deutsch zum download)


#11tage.florianmehnert.de





   
Oktober 2015, REFUGEE STACK


REFUGEE STACK

Florian Mehnert stapelt afrikanische Flüchtlinge. Die Stapel sind seine künstlerische Reaktion auf die aktuellen Geschehnisse. Die REFUGEE STACKS machen darauf aufmerksam, dass hinter jedem Flüchtling eine persönliche Geschichte, ein individuelles Schicksal, ein Mensch mit Fähigkeiten und Träumen steht.

# LINK ZU REFUGEE STACKS

Florian Mehnert stacks African refugees. The stacks are his artistic response to current events. The REFUGEE STACK points out that behind every refugee is a personal story, an individual fate, a person with abilities and dreams.





   
SEPTEMBER 2015, REFUGEE STACKFlorian Mehnert


REFUGEE STACK
112 x 150 cm, Lambda Print, hinter 4mm Museumsglas (entspiegelt)

Florian Mehnert stapelt afrikanische Flüchtlinge. Die Stapel sind seine künstlerische Reaktion auf die aktuellen Geschehnisse. Die REFUGEE STACKS machen darauf aufmerksam, dass hinter jedem Flüchtling eine persönliche Geschichte, ein individuelles Schicksal, ein Mensch mit Fähigkeiten und Träumen steht.

# LINK ZU REFUGEE STACKS

Florian Mehnert stacks African refugees. The stacks are his artistic response to current events. The REFUGEE STACK points out that behind every refugee is a personal story, an individual fate, a person with abilities and dreams.





   
APRIL 2015, WALDPROTOKOLLE INSTALLATIONFlorian Mehnert




WALDPROTOKOLLE
2015, Installation
ca. 35 qm, 22 Kopfhörer, 22 Mp3 Player

Die im Wald installierten Mikrofone hörten vorbeigehende Passanten ab. Die Natur, der Wald, die letzte Rückzugsmöglichkeit, in der man glaubt ungestört und ungehört zu sein, wurde abgehört. Es bleibt kein Ort des unbeobachteten Rückzugs mehr. Die „Waldkprotokolle“ zeigen auf die Gefahr und Absurdität der Überwachung. Durch das Veröffentlichen der Protokolle ist die unsichtbare Bedrohung greifbar und fordert zur Reflexion über die Überwachung auf. Die Abhörprotokolle aus dem Wald veranschaulichen die im verborgenen operierende Bedrohung.


# mehr über die Waldprotokolle





   
MARCH 2015, 11 DAYSFlorian Mehnert




11 DAYS
Das Kunstexperiment "11 TAGE" hat erfolgreich sein Ziel erreicht und wurde am 17. März 2015 um 19:00 Uhr (CET) beendet.

Die Ratte lebt und hat die Installation verlassen.

Es war für die künstlerische Aussage des Experiments niemals vorgesehen die Möglichkeit des Schiessens auf die Laborratte wirklich zu eröffnen.


#11tage.florianmehnert.de


   
MARCH 2015, 11 DAYSFlorian Mehnert

 






11 DAYS
The art experiment "11 DAYS" has achieved its full impetus and has ended 17 March, 2015 at 19:00 CET.

The rat is alive and was taken out of the installation.

The artistic intention of the experiment was never to actually allow the shooting of the rat.
#11tage.florianmehnert.de


   
MARCH 2015, 11 TAGEFlorian Mehnert

 




11 TAGE
interaktive Installation, 2015,

Das Kunstexperiment “11 TAGE” untersucht die Folgen der Überwachung, den Einsatz von ferngesteuerten bewaffneten Drohnen.
Die Laborratte wurde über einen live webcam stream permanent überwacht. Nach Ablauf des Countdowns von 11 Tagen am 24.03.15 um 19.00h (CET), sollte die steuerbare Waffe scharf geschaltet werden. Die Ratte hätte dann von jedem Smartphone, von jedem Computer aus über das Internet getötet werden können.
#11tage.florianmehnert.de


   
JANUARY 2015, ENCRYPTED THOUGHTSFlorian Mehnert

 




ENCRYPTED THOUGHTS
2015,
Graphit, Indian Ink, Acryl on Bütten, 150 X 240 CM



   
DECEMBER 2014, ENCRYPTED THOUGHTSFlorian Mehnert


ENCRYPTED THOUGHTS
2014,
Graphit, Indian Ink, Acryl on Bütten, 70 X 100 CM



   
 

Interview Radio SRF 2 Kultur, Schweiz, Kultur Kompakt

#LINK WALDPROTOKOLLE-WEBSITE







   
NOVEMBER 2014, STUDIO VIEW Installation Florian Mehnert


STUDIO VIEW







   
                       NOVEMBER 2014, INSTALLATION "3D DRAWING" Installation Florian Mehnert


INSTALLATION "3D DRAWING"
PAPER, GRAPHIT, ACRYL, STRECHFOIL, STRAW, NYLON, 350 X 300 X 240 CM

based on indian ink/ graphit drawings on paper
220 x 150 cm





   
OCTOBER 2014, VIDEOSTILLS FROM MENSCHENTRACKS



MENSCHENTRACKS Videostills
20 color prints extrahiert aus der Installation MENSCHENTRACKS
je 20 x 30 CM
auf Dibond (Aluminium) kaschiert




   
September 2014, GLOBALSTACKS



# LINK TO GLOBALSTACKS

It is easy to build a stack. The shape is traditional and known by every human being. Everyone is able to build one. Your stack will have an aesthetic, a symbolic function. The stack stands for a symbol of the relationship between you and the people of the world. It is a sign of non-verbal accordance and non-verbal communication between every constructed stack - between you and the world! It is unimportant from which nationality or which cultural background you and your stack come. To build a stack means to do something to show your accordance and inner peace with people. Every stack creates a relationship of communication between people. To create your own stack is an expression of your inner peace!

# more about GLOBALSTACKS




   
JULY 2014, GLOBALSTACKS



# LINK ZU GLOBALSTACKS

"stack"
(engl.: der Stapel, die Aufschichtung)
Dein Meiler steht als Symbol für die Beziehung zwischen dir und anderen Menschen. Er ist ein Statement der non verbalen Kommunikation, der Kommunikation - zwischen dir und der Welt! Einen Meiler zu bauen bedeutet seine Übereinstimmung, seinen inneren Frieden zu demonstrieren, gleich welcher Nationalität, oder kulturellen Herkunft.
Einen eigenen Meiler zu bauen, heisst non verbal seinen inneren Frieden auszudrücken!

# MEHR ÜBER GLOBALSTACKS




   
JUNE 2014, MENSCHENTRACKS



# LINK ZU MENSCHENTRACKS
Das Projekt MENSCHENTRACKS zeigt Videosequenzen fremder gehackter Smartphones deren Kameras und Mikrofone ferngesteuert aktiviert wurden. MENSCHENTRACKS greift direkt in die Intim- und Privatsphäre ein und realisiert den totalen Verlust der Privatheit. Das Smartphone als ständiger Begleiter wird zum Überwachungswerkzeug.
Das Kunstprojekt MENSCHENTRACKS macht die unsichtbare Massenüberwachung sichtbar. MENSCHENTRACKS hinterfragt die Bedeutung, den Verlust und den Wert unserer Privatsphäre in der vernetzten Gegenwart.



   
JUNE 2014, MENSCHENTRACKS Trailer



Trailer zum Projekt MENSCHENTRACKS



   
FEBRUARY 2014, NOBODY REMAINS UNHEARD




2014, "nobody remains unheard", Rauminstallation

# video



   
DECEMBER 2013, 4 MINUTES



VIDEO 4 MIN.
4 MINUTES ist eine Auseinandersetzung mit der Begrenztheit des Lebens.
Bis zu dem statistisch wahrscheinlichen Ende meines Lebens verbleiben noch:

4 MINUTES zeigt eine Rotation um die eigene Achse. Die Rotation steht sinnbildlich für die Erdrotation, die Bewegung um die Sonne, den damit manifestierten Ablauf unseres Zeitempfindens.



   
NOVEMBER 2013, WALDPROTOKOLLE
waldprotokolle



#LINK WALDPROTOKOLLE-WEBSITE
Die Natur, der Wald, die letzte Rückzugsmöglichkeit, in der man glaubt ungestört und ungehört zu sein, wird abgehört. Es bleibt kein Ort des unbeobachteten Rückzugs mehr. Die „Waldkprotokolle“ zeigen auf die Gefahr und Absurdität der Überwachung. Durch das Veröffentlichen der Protokolle ist die unsichtbare Bedrohung greifbar und fordert zur Reflexion über die Überwachung auf. Die Abhörprotokolle aus dem Wald veranschaulichen die im verborgenen operierende Bedrohung.

#mehr




   
August 2013, 47.805675; 7.648288, ESSENCE OF A STREAM




Parts collected in the streambed:
Water, Sand, Stones, clay fragments,
glas fragments, nails, copper tube, metal fragments
GPS Coordinates:
#47.805675; 7.648288



   
July 2013, STRAW INSTALLATIONS




INSTALLATIONS
STRAW, FOIL
Dimension variable



   
August 2012, BLÄTTERSCHATTEN MOVING




VIDEO, 20 MIN.




   
August 2012, BLÄTTERSCHATTEN MOVING




Works on Paper about
BLÄTTERSCHATTEN MOVING
Graphit, Indian Ink,
Varnish on Paper
each 50 X 70 cm